Heim > Nachrichten > Branchennachrichten

Diebstahlschutz in Supermärkten sollte Vorkehrungen treffen

2021-07-20

Einige Supermarkthändler waren sich der Diebstahlsicherung nicht bewusst, als sie den Supermarkt zum ersten Mal betrieben, weil sie dachten, dass die Diebstahlsicherung optional ist. Genau so hat es dem Supermarkt enorme wirtschaftliche Verluste beschert. Daher ist es sehr wichtig, ein Supermarkt-Diebstahlschutzsystem zu installieren. Wie wählt man also diese Diebstahlsicherungssysteme aus?

Erstens: WareDiebstahlsicherung

Einige kleine Supermärkte haben begrenzte Budgets und achten daher bei der Auswahl einer Diebstahlsicherung besonders auf das Preis-Leistungs-Verhältnis. Eine gute Wahl ist zum Beispiel die Radiofrequenz-Diebstahlsicherung. Das System verwendet eine Funkmodellerkennung mit einer Funkfrequenz von 8,2 MHz. Solange die Waren mit der gleichen Frequenz erscheinen, werden sie alarmiert, sodass die Anti-Interferenz-Fähigkeit schlecht ist.

2: Akustisches und magnetisches Diebstahlschutzsystem

Die akustomagnetische Diebstahlsicherung ist das am weitesten verbreitete Diebstahlsicherungssystem, das eine 58-kHz-Frequenz für die Diebstahlsicherung verwendet. Wenn das Produkt nicht entmagnetisiert wurde, löst das akusto-magnetische Anti-Diebstahl-Etikett auf dem Produkt eine gemeinsame Frequenz aus, um einen Alarm auszulösen, wenn es die akusto-magnetische Anti-Diebstahl-Tür des Ausgangs passiert. Ein weiterer Vorteil dieses Systems besteht darin, dass es stark störungsfrei ist und nicht durch Störquellen wie bestimmte Stromquellen und Metalle beeinträchtigt wird.